Alle Antworten auf Ihre Fragen.

Sie sind


Einspeisetarife

Einspeisetarife für produzierten und ins Netz eingespeisten Strom*

* Unter Vorbehalt des Abschlusses der legislativen und regulatorischen Verfahren.

Sie erhalten eine günstige Vergütung für den Strom, den Sie mit Ihrer Photovoltaikanlage produzieren und ins Netz einspeisen.

Diese Tarife sind für einen Zeitraum von 15 Jahren ab dem Datum der ersten Einspeisung des Stroms ins Netz garantiert.

Die Tarife werden mit einer jährlichen Degression berechnet, die sich nach dem Datum der ersten Einspeisung des Stroms ins Netz richtet.

Höhe der Einspeisetarife für die Einspeisung von Strom in das Stromnetz

Die Einspeisetarife sind folgendermaßen gestaffelt: 

Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen mit bis zu 30 kWp elektrischer Leistung

Einspeisevergütung Anlagen 0 kWp  10 kWp

Beginn der Einspeisung

Tarif € / kWh

2022

0,1506

2023

0,1461

2024

0,1417

 

Einspeisevergütung Anlagen 10 kWp  30 kWp

Beginn der Einspeisung

Tarif € / kWh

2022

0,1415

2023

0,1372

2024

0,1331

Einspeisevergütung für große Photovoltaikanlagen ohne Gründung einer Kooperative

Einspeisevergütung Anlagen 30 kWp  100 kWp

Beginn der Einspeisung

Tarif € / kWh

2022

0,1194

2023

0,1147

2024

0,1101

 

Einspeisevergütung Anlagen 100 kWp  200 kWp

Beginn der Einspeisung

Tarif € / kWh

2022

0,1150

2023

0,1104

2024

0,1060

Weitere Anforderungen für die Gewährung staatlicher Beihilfen für eine Photovoltaikanlage

Spezifische technische Anforderungen

  • Anlagen auf Nichtwohngebäuden sind förderfähig.
  • Hybridkollektoren, die Warmwasser und Strom produzieren, sind förderfähig.

Weitere spezifische Anforderungen

Einnahmen von Anlagen, die größer als 10 kWp sind, müssen versteuert werden.

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen