Warum sollte ein Energieberater bei myenergy zertifiziert sein?

Ab dem 15. Dezember 2018 müssen Energieberater, deren Kunden staatliche Fördermittel für eine energetische Renovierung in Anspruch nehmen möchten, beim Umweltministerium zugelassen sein und an einem Qualitätssicherungssystem teilnehmen. Mit seinem Label „myenergy certified“ bietet myenergy den zugelassenen Energieberatern eine entsprechende Qualitätssicherung für Energie- und Nachhaltigkeitsberatung von Wohngebäude an. Myenergy hat dazu eine entsprechende Übereinkunft mit dem Umweltministerium unterzeichnet.

Diese Übereinkunft zugrunde liegt das Gesetz vom 23. Dezember 2016 über die Einführung einer Beihilferegelung zur Förderung der Nachhaltigkeit, der rationellen Energienutzung und der erneuerbaren Energien im Wohnungsbau das am 1. Januar 2017 in Kraft getreten ist.

Für die Beratungsleistungen und die punktuelle Betreuung bei der Umsetzung der Maßnahmen, die der Energieberater im Rahmen einer energetischen Renovierung erbringt, muss er über eine Zulassung nach den Bestimmungen des Gesetzes vom 21. April 1993 verfügen.

myenergy hat  sein seit 2013 bestehende Zertifizierungssystem „myenergy certified“ den Gesetzesänderungen angepasst und erfüllt so die Voraussetzungen und Vorgaben eines QS-Systems. Wer sich demnach an der Zertifizierung „myenergy certified“ beteiligt, erfüllt somit die in der Zulassung durch die Umweltverwaltung vorgesehene Verpflichtung, sich einem QS-System anzuschließen.

Darüber hinaus veranstaltet myenergy Arbeitstreffen, bei denen sich Energieberater, die das „myenergy certified“-Qualitätslabel erhalten haben, mit ihren Kollegen austauschen können. Dies ermöglicht einen Erfahrungsaustausch unter Fachleuten in einem Arbeitsrahmen, in dem myenergy die Moderatorenrolle übernimmt. 

(Stand 12/2017)

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen