Welche Verpflichtungen hat ein „myenergy certified“-Berater?

Jeder Energieberater, der sich am „myenergy certified“-Qualitätssicherungssystem beteiligt, muss:

  • vor Unterzeichnung des Vertrags einen ersten Energieberatungsbericht (zwecks Freigabe) anfertigen;
  • sich einer punktuellen und regelmäßigen Qualitätskontrolle seiner Dienstleistungen unterziehen;
  • an einem Kundenbewertungssystem teilnehmen.

Außerdem müssen Energieberater, die über „myenergy certified“-Qualitätslabel verfügen, einerseits an den von myenergy veranstalteten Arbeitstreffen, anderseits an spezifischen Weiterbildungen teilnehmen, dies wird unter anderem bei legislativen Änderungen verlangt.

(Stand 12/2017)

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen