Alle Antworten auf Ihre Fragen.

Sie sind


Vorurteil Nr. 3: Der Einbau neuer Fenster mit Dreifachverglasung führt zu Schimmelbildung

Bei der Erneuerung der Fenster ist unbedingt darauf zu achten, dass die Wände gut gedämmt sind. Ist nämlich die energetische Qualität der Fenster höher als die der Wände, kann sich Kondenswasser an den Wänden bilden und tatsächlich zu Schimmelbildung führen. Kondenswasser setzt sich immer an den kältesten Stellen ab.

Voraussetzung für die PRIMe-House-Beihilfen ist, dass die Wanddämmung energieeffizienter ist als die neuen Fenster. Gegebenenfalls muss daher beim Austausch der Fenster auch die Fassade gedämmt werden. Wenden Sie sich an Ihren myenergy-Berater, um die Dämmleistung Ihres Gebäudes zu bestimmen (kostenloser Energiecheck).

In jedem Fall muss die Wohnung nach dem Austausch der Fenster täglich ausreichend gelüftet werden, um ein gesundes Raumklima zu erhalten.

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen