Irrtum 8: Auf gedämmten Außenmauern bilden sich Algen.

Diesbezüglich werden hauptsächlich Dämmfassadensysteme beschuldigt und an den Pranger gestellt. Es stimmt, dass die Außenputzschicht auf gedämmten Mauern eine niedrigere Temperatur hat und die Trocknung des Regen- und Kondenswasser verlangsamt. Zur Bestimmung des Ursprungs der Entwicklung von Mikroorganismen sind jedoch verschiedene Faktoren zu berücksichtigen: Witterungseinflüsse, die Ausrichtung, die Nähe zu Bäumen oder Sträuchern und der mangelnde Schutz durch vorspringende Bauteile (Dachüberstände, Fensterbänke, Erker, Vordächer).  

Für Neubauten ist idealerweise von Anfang an ein Schutz des Bauwerks gegen Witterungseinflüsse vorzusehen. Auch durch die Wahl einer dickeren Deckputzschicht kann man höhere Oberflächentemperaturen erzielen. 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen