Vier Hauptschritte für eine gelungene Renovierung

Vorstellung

Kostenlose Beratung und Entscheidung auf der Eigentümerversammlung

Sie haben eine Vorstellung und benötigen eine Grundberatung

Kostenlose Grundberatung  
Bei der Grundberatung erhalten Sie technische und fördermittelspezifische Informationen zu den nachstehenden Themen: Energie, Baustoffe, nachhaltige Bauweise, Erhaltung von Baudenkmälern, staatliche und kommunale Fördermittel für energetische Maßnahmen, Finanzbeihilfen der Denkmalschutzbehörde und des Ministeriums für Wohnungswesen.

Entscheidung auf der Eigentümerversammlung 
Über im Rahmen einer Eigentümergesellschaft geplante Renovierungsarbeiten muss auf der Eigentümerversammlung abgestimmt werden. In Abhängigkeit von der Art der Arbeiten sind bei der Abstimmung verschiedene Arten von Mehrheiten zu erzielen.

Planung

Energieberatung, Projektierung, Finanzierung und Detailplanung

Für Ihre Planung benötigen Sie kompetente Partner


Energieberatung
Wenn Sie staatliche Fördermittel für energetische Maßnahmen beanspruchen möchten, ist die Energieberatung obligatorisch. Die Energieberatung umfasst eine Standortbesichtigung und einen Abschlussbericht.

Projektierung
Idealerweise arbeiten der Energieberater, der Architekt und der Handwerker bei der Ausarbeitung des Renovierungskonzepts Hand in Hand. Sofern das zu renovierende Gebäude unter rechtlichem Schutz steht oder Fördermittel seitens der Denkmalschutzbehörde gewünscht werden, muss dies ebenfalls in die Erörterungen einfließen. Achten Sie auf die Wahl nachhaltiger Baustoffe und die Ausarbeitung eines globalen Konzepts. In Abhängigkeit von den durchzuführenden Maßnahmen kann der Bauherr entweder den Rat eines Architekten einholen oder sich direkt an den Handwerker wenden. Ein Architekt ist in jedem Fall zu beauftragen, sofern eine Baugenehmigung benötigt wird und es die geplanten Maßnahmen erfordern.

Finanzierung
Der Energieberater, der Handwerker und/oder der Architekt führt/führen unter Berücksichtigung der für die jeweils geplanten Maßnahmen verfügbaren Fördermittel eine globale Kostenrechnung durch.

Detailplanung
In Abhängigkeit von den durchzuführenden Maßnahmen arbeitet/arbeiten der Architekt und/oder der Handwerker eine Ausführungsplanung aus. Für umfassendere Umbauarbeiten oder sofern noch kein Handwerker beauftragt wurde, erstellt der Architekt im Idealfall ein Leistungsverzeichnis und setzt den Arbeitskalender detailliert fest. Denken Sie auch an die Versicherungen und ermitteln Sie gegebenenfalls die genaue Höhe Ihres Eigenanteils!

Ausführung

Wahl des Handwerkers, Bauleitung, Qualitätskontrolle, Abnahme und Einweisung

Zur Ausführung der geplanten Arbeiten benötigen Sie einen Handwerker 

Wahl des Handwerkers und Auftragserteilung
Sofern bei der Projektierung kein Handwerker vorgesehen war, wird auf Grundlage des Leistungsverzeichnisses eine Ausschreibung bei den verschiedenen Handwerksbetrieben eingeleitet. Der Architekt, der Energieberater und/oder myenergy kann/können Ihnen bei der Auswahl der interessantesten Angebote und bei der Überprüfung ihrer Zuschussfähigkeit helfen. Denken Sie daran, Ihre Beihilfeanträge vor dem Beginn der Arbeiten bei  der Denkmalschutzbehörde einzureichen!

Bauleitung
In Abhängigkeit vom Ausmaß der durchzuführenden Maßnahmen, kann die Bauleitung vom Architekten, vom Handwerker oder vom Bauherrn selbst übernommen werden. Während dieser Phase ist in besonders starkem Maße auf die konforme Ausführung der Arbeiten, die Richtigkeit der verwendeten Baustoffe und die Abstimmung in Bezug auf den Arbeitskalender zu achten.

Qualitätskontrolle, Abnahme und Einweisung
Dem Architekten oder dem Bauherren selbst obliegt nach Beendigung der Arbeiten die Überprüfung ihrer korrekten Ausführung und die Bestimmung der Massen. Der Energieberater überprüft, ob das Renovierungskonzept korrekt eingehalten wurde. Zum Zeitpunkt der Abnahme weisen die Handwerker den Bauherrn in die neuen Techniken ein und die Arbeiten können in Rechnung gestellt werden. Der Energieberater aktualisiert den Energiepass und den Abschlussbericht.

Fördermittel

Antragsformulare, Konformitätsbescheinigungen, kommunale Fördermittel und Sanierungsprämien

Sie möchten staatliche Fördermittel beantragen

Die Formulare zur Beantragung von Finanzbeihilfen für die energetischen Maßnahmen werden vom Energieberater, vom Architekten und vom Handwerker ausgefüllt. Denken Sie daran, sich die Konformitätsbescheinigungen von den Handwerkern ausfüllen zu lassen, die die Arbeiten ausgeführt haben. Der Bauherr reicht den Antrag  beim Umweltamt ein.
Denken Sie auch an die kommunalen Fördermittel, sowie die Fördermittel der Strom- und Gasversorger und an die Sanierungsprämien des Ministeriums für Wohnungswesen!

Wer macht was?

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen