Genehmigungen

Tiefenbohrungen für Wärmepumpen

Die Durchführung und Nutzung geothermischer Bohrungen kann Auswirkungen auf den Menschen und/oder die Umwelt haben. Folglich unterliegen solche Bohrungen von Amts wegen den nachstehenden beiden Genehmigungsanträgen:

  • Einem Antrag auf wasserrechtliche Genehmigung (in allen Fällen)
  • Einem Antrag auf Betriebsgenehmigung für klassifizierte Einrichtungen der Klasse 1 in Bezug auf geothermische Bohrungen, bei denen die Gesamtwärmeabsorptionsleistung der Sonden über 30 kW beträgt.

Zum Schutz des Grundwassers sind geothermische Bohrungen nur an bestimmten Stellen erlaubt.

Daher sollte vor der Einreichung jedweden Genehmigungsantrags und vor dem Beginn eines geothermischen Bohrprojekts überprüft werden, ob sich das betreffende Gelände in einem zulässigen Gebiet befindet. Eine Übersicht der zulässigen Standorte ist unter dem nachstehenden Link abrufbar: eau.geoportail.lu (-Grundwasser, Einschränkung Wärmepumpen ankreuzen).

Baugenehmigung

Für Neubauten und für Umbau-, Renovierungs- und Abrissarbeiten an einem Gebäude ist bei der Gemeinde ein Antrag auf Baugenehmigung einzureichen.

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen