Holzheizung

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Holzheizung?

Mit Holz zu heizen bedeutet, im Einklang mit der Natur zu heizen. Holz ist ein lokaler Brennstoff, der nachwächst. Die Transportwege sind kurz und die Lagerung hat keinerlei Auswirkungen auf die Umwelt.

Für die Heizung sind Holzpellets das im Allgemeinen geeignetste Erzeugnis, wobei jedoch auch Sägespäne und Scheitholz eingesetzt werden.

Inhaltsverzeichnis

Pelletheizung

1. Die Herstellung von Pellets.

Bei Holzpellets handelt es sich um einen genormten Brennstoff, der spezifischen Qualitätskriterien entspricht. Holzpellets sind kleine, getrocknete und genormte Zylinder (Durchmesser: 4‐10 mm, Länge: max. 50 mm, sehr geringer Feuchtigkeitsgehalt), die aus dem Zusammenpressen von unbehandeltem Sägemehl entstehen. Pellets haben einen hohen Brennwert und sind Brennmaterialien, die sich aufgrund ihrer Homogenität, ihrer Energiedichte und ihrer problemlosen Handhabung perfekt für Heizungsanlagen eignen.

Quelle

2. Die Versorgung und Lieferung

Die Pellets werden von einem Tankwagen geliefert und durch ein Rohr in den Lagerraum gepumpt.

3. Die Lagerung

Es gibt mehrere Möglichkeiten für die Lagerung der Pellets:

  • zum Pelletlager eingerichteter Raum
  • Gewebesilo oder Metallsilo
  • unterirdischer Vorratsbehälter außerhalb des Gebäudes

Ein 4‐Personen‐Haushalt verbraucht im Durchschnitt 5 Tonnen Pellets pro Jahr. Ein Lagerbereich von rund 5 m2 Fläche müsste ausreichen. Hier das Berechnungsprinzip: Für jedes kW Heizleistung der Anlage kann man zwischen 0,7 m3 und 1 m3 Lagerraum einplanen.

4. Wärmeübertragung und Heizung

Pelletkessel funktionieren wie herkömmliche Heizkessel und werden in den Heizraum eingebaut. Die Pellets werden automatisch aus dem Lager in den Brennraum des Pelletkessels befördert. Die Anlage kann für die Erzeugung von Brauchwarmwasser und zur Beheizung genutzt werden.

DATENBLATT

Eignung des Systems für ein Haus mit der Wärmeschutzklasse
A ja
C ja
I ja
Nutzungskomfort: Versorgung, Befüllung, Reinigung… +
Jährliche und regelmäßige Wartung 0
CO2‐Emissionen +++
Platzbedarf & Lagerung -

Wussten Sie schon?

  • Achten Sie bitte auf die Länge des Zuleitungsrohrs und auf die Zugänglichkeit: Der Tankwagen muss in maximal 30 m Abstand von der Befüllöffnung des Silos positioniert sein. Bei mehr als 30 m Abstand besteht die Gefahr der Verschlechterung der Qualität der Pellets aufgrund der Reibung in den Rohren.
  • Der Lagerort muss trocken sein und so nahe wie möglich am Pelletkessel liegen.
  • Die Anlage generiert rund 2 kg Asche pro Monat; folglich muss daran gedacht werden, den Aschebehälter mehrmals jährlich zu leeren. Die Asche kann mit den Haushaltsabfällen oder organischen Abfällen entsorgt werden.
  • Eine jährliche Wartung des Pelletkessels ist unbedingt ratsam.
  • Der Pelletkessel ist jährlich zu warten.
  • Zur Gewährleistung eines problemlosen Betriebs müssen die Holzpellets einer der nachstehenden Qualitätsnormen entsprechen: DIN 51731, DIN plus oder ÖNORM M 7135.

Inhaltsverzeichnis

Hackschnitzelheizung

Bei Holzhackschnitzeln handelt es sich um in Hammermühlen zerhackte Holzstücke, die etwa die Abmessungen einer Streichholzschachtel haben. Sie werden zum größten Teil aus Reststoffen aus der Bewirtschaftung und Nutzung von Wäldern gewonnen.

Das Funktionsprinzip des Hackschnitzelkessels ist vergleichbar mit dem der Pelletkessel.

Der Einsatz von Hackschnitzeln eignet sich für Personen, die Holz besitzen oder leichten Zugang zu Holz haben. Darüber hinaus sind Hackschnitzelkessel zum Einsatz in Gebäuden mit erhöhtem Heizbedarf (öffentliche Gebäude, Nichtwohngebäude oder Industriegebäude), in den Heizzentralen des Nahwärmenetzes oder auch in landwirtschaftlichen Betrieben besonders empfohlen.

DATENBLATT

Eignung des Systems für ein Haus mit der Wärmeschutzklasse
A nein
C nein
I mittelmäßig
Nutzungskomfort: Versorgung, Befüllung, Reinigung… +
Jährliche und regelmäßige Wartung --
CO2‐Emissionen +++
Platzbedarf & Lagerung --
Thermische Solaranlage ++
Inhaltsverzeichnis

Scheitholzheizung

Herstellung

In den Heizkesseln wird Scheitholz einer Länge von 25 bis 100 cm verwendet. Zur Erzielung einer optimalen Verbrennung muss das Holz lange genug getrocknet worden sein, d.h. über einen Zeitraum von rund 2 Jahren.

Versorgung und Lieferung

Der Rückgriff auf Scheitholz bietet sich besonders an, wenn man leichten Zugang zu Holz hat.

Lagerung und Wärmeübertragung

Scheitholz wird im Allgemeinen regengeschützt im Außenbereich gelagert. Die Befüllung des Heizkessels erfolgt manuell.

Heizung und Warmwasser

Um auf die staatlichen Zuschüsse zurückgreifen zu können, muss man seinen Boiler so bemessen, dass er ein Speichervolumen von 55l /kW aufweist.

DATENBLATT

Eignung des Systems für ein Haus mit der Wärmeschutzklasse
A mittelmäßig
C ja
I ja
Nutzungskomfort: Versorgung, Befüllung, Reinigung… ---
Jährliche und regelmäßige Wartung -
CO2‐Emissionen +++
Platzbedarf & Lagerung --
Thermische Solaranlage ++
Inhaltsverzeichnis

Pellet‐, Hackschnitzel‐ und/oder Scheitholzofen

Wärmequelle:

Die drei genannten Holzarten einzeln oder in Kombination.

Versorgung und Befüllung:

Manuell

Wärmeübertragung und Warmwasser:

Möglichkeit einer Wärmeauskopplung zum zentralen Heizsystem.

Holzöfen werden häufig als Zusatzheizung aufgestellt. Eine pragmatische Lösung besteht in deren Einbindung in das Heizsystem. Im Falle einer Speisung mit Holzpellets hat man unter bestimmten Voraussetzungen sogar Anspruch auf eine staatliche Beihilfe.

Eignung des Systems für ein Haus mit der Wärmeschutzklasse
A Ja
C Ja
I Ja
Nutzungskomfort: Versorgung, Befüllung, Reinigung… -
Jährliche und regelmäßige Wartung -
CO2‐Emissionen +++
Platzbedarf & Lagerung -

Wussten Sie schon?

  • Lassen Sie sich von Ihrem Heizungsinstallateur beraten, um sicherzustellen, dass der Ofen dem Heizbedarf des Raums gerecht wird, in dem er aufgestellt wird.
  • Planen Sie für die Verbrennung einen Frischlufteintritt ein.
  • Achten Sie bei regelmäßiger Verwendung darauf, den Brennraum 1 bis 2 Mal pro Woche zu reinigen.

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen