Zusatzheizung: Solarmodule

Die Warmwassererzeugung mithilfe der Sonne ist bereits seit langem topaktuell. Thermische Solaranlagen liefern auf verlässliche Weise kostenlose Wärme.

Die thermische Solarenergie ist die mittels eines thermischen Sonnenkollektors erfolgende Umwandlung der Sonneneinstrahlung in Wärme. Die Wärme wird in erster Linie zur Erwärmung des Brauchwassers verwertet. Eine thermische Solaranlage kann 60 bis 70% des jährlichen Energiebedarfs für die Erzeugung von Brauchwarmwasser decken.

Selbst wenn eine hinreichend große Solaranlage die vernünftige Unterstützung des Heizsystems ermöglicht, kann sie die Wärmeerzeugungsanlage eines Gebäudes nicht ersetzen. Die Zufuhr und die Beständigkeit der Sonneneinstrahlung erlauben keine ständige Wärmeerzeugung.

Erzeugung von Brauchwarmwasser

  1. Solarkollektor
  2. Wärmespeicher
  3. Solarkreislauf
  4. Steuerung
  5. Heizkessel
  6. Kaltwasserzulauf

Wussten Sie schon?

  • Eine Ausrichtung nach Süden ist optimal, eine Ausrichtung nach Südosten oder Südwesten beeinflusst die Sonneneinstrahlung nur geringfügig.
  • Beschattung ist möglichst zu vermeiden; sie kann durch die Topographie, die Vegetation, die umliegenden Gebäude, Antennen oder Schornsteine verursacht werden.
  • Um Zugriff auf die Zuschüsse zu erhalten, muss die Anlage Solar Keymark-zertifiziert und ein Kalorimeter zur Zählung der erzeugten Solarenergie eingebaut sein
  • Für die Brauchwarmwassererzeugung eines 4-Personen-Haushalts benötigt man einen (flachen) Kollektor von 6 bis 8 m² Fläche und einen Wärmespeicher von 400 bis 600 l Volumen.
  • Der Einsatz einer größeren Kollektorfläche und eines größeren Volumens des Wärmespeichers ermöglicht die vernünftige Unterstützung des Heizsystems.
  • Kaufen Sie statt einzelner Bestandteile die komplette Anlage bei einem einzigen Anbieter, da Ihre Anlage auf diese Weise koordiniert funktioniert.
  • Achten Sie auf eine perfekte Wärmedämmung der Leitungen und des Speichertanks!
  • Zur Gewährleistung einer optimalen Funktionsweise achten Sie auf eine regelmäßige Wartung, die zeitgleich mit der Wartung Ihrer zentralen Heizungsanlage erfolgen kann.

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen