KlimaBank und Prämien für nachhaltiges Wohnen

Das neue Gesetzespaket «KlimaBank a Prime fir nohaltegt Wunnen»

 

Das neue Gesetzespaket, das seit dem 1. Januar 2017 in Kraft ist, zielt auf die Förderung des nachhaltigen Bauens, der nachhaltigen energetischen Wohngebäuderenovierung und den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien im Bereich des Wohnens ab.

Dieses Angebot umfasst die Einführung der folgenden Maßnahmen:

  • den Finanzierungsmechanismus KlimaBank, der das Klimadarlehen mit reduziertem Zins und das zinsfreie Klimadarlehen umfasst und auf die stärkere Förderung der nachhaltigen energetischen Wohngebäuderenovierung sowie die Vermeidung von Energiearmut abzielt,
  • ein System zur Zertifizierung der Nachhaltigkeit von neuen Wohngebäuden LENOZ (Lëtzebuerger Nohaltegkeets-Zertifikat fir Wunngebaier),
  • das neue Förderregime PRIMe House mit Fokus auf nachhaltigem Wohnungsbau sowie nachhaltigen und energetischen Renovierungen.

Um die Bearbeitung der Anträge in Bezug auf Wohnungsbauförderung zu verbessern die Dienststellen für alle energetischen, ökologischen und sozioökonomischen Beihilfen und Subventionen zusammenzufassen, hat im Januar 2017 eine neue zentrale Anlaufstelle ihre Türen geöffnet.

 

Die Klimadarlehen

Dank der Klimadarlehen können Arbeiten zur Förderung der nachhaltigen Wohngebäuderenovierung, die älter als 10 Jahre sind, vorfinanziert werden. Die Klimadarlehen, die von Banken verliehen werden, mit denen der Staat eine Vereinbarung geschlossen hat, tragen nicht nur zu einer verantwortungsvollen Nutzung von Energie und zum Umweltschutz bei, sondern auch zu einer Verringerung der Energiekosten sowie zu höherem Wohnkomfort und zu einem höheren Marktwert des Wohngebäudes. 

Weitere Informationen zu den Klimadarlehen 

 

LENOZ

Das Zertifizierungssystem LENOZ ist ein ganzheitlicher Bewertungsansatz, der auf den drei Eckpfeilern der Nachhaltigkeit, d. h. dem Umweltschutz, der wirtschaftlichen Effizienz und der sozialen Gerechtigkeit, beruht.

Die LENOZ-Zertifizierung ist als Leitfaden bei der Planung und Umsetzung eines Vorhabens gedacht und beinhaltet die Bewertung der Nachhaltigkeit eines Wohngebäudes auf der Grundlage von sechs Kategorien: Ökologie, Ökonomie, Gesellschaft, Gebäude und Technik, Funktion und Standort.  

Die Zertifizierung ist freiwillig. Im Falle einer Zertifizierung kann jedoch eine Finanzbeihilfe (1.500 € für ein Einfamilienhaus und 750 € für eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus) beantragt werden. Ziel ist es Haushalten einen Anreiz zur Nutzung dieses Zertifizierungssystems zu bieten, das nicht nur das Bewusstsein für die Nachhaltigkeit von Wohngebäuden erhöht, sondern auch zur Transparenz des Immobilienmarkts beiträgt.

Weitere Informationen zur LENOZ-Zertifizierung 

LENOZ FAQ's

 

PRIMe House

Ziel der neuen PRIMe-House-Beihilfen ist es, natürliche Personen, juristische Personen des Privatrechts und juristische Personen des öffentlichen Rechts (mit Ausnahme des Staats), die sich in den Bereichen des nachhaltigen Wohnungsbaus, der nachhaltigen und energetischen Renovierung sowie dem stärkeren Einsatz erneuerbarer Energien engagieren, zu unterstützen.

Die wesentlichen Neuerungen des PRIMe-House-Förderregime gegenüber der alten Regelung betreffen:

  • den Neubau von nachhaltigen Wohngebäuden;
  • die nachhaltige energetische Renovierung;
  • die umfassende Einbeziehung erneuerbarer Energien.

Weitere Informationen zum PRIMe-House-Förderregime 
 

Guichet unique des aides au logement

Dank der Einrichtung einer neuen zentralen Anlaufstelle für sämtliche Beihilfen im Wohnungsbau kann der Bürger seine Anträge für alle sozioökonomischen Beihilfen, PRIMe-House-Prämien und Klimadarlehen, einfach an ein einziges Büro richten. Das neue zentralisierte Büro ist ab Januar 2017 in Betrieb und befindet sich in der rue de Hollerich 11 in L-1741 Luxemburg.

Und hier geht’s zu den passenden Gesetzestexten: Règlement grand-ducal du 23 décembre 2016 fixant les mesures d'exécution de la loi du 23 décembre 2016 concernant la collecte, la saisie et le contrôle des dossiers d'aides relatives au logement

 

Flyer zum neuen Angebot „KlimaBank und Prämien für nachhaltiges Wohnen“

 

Zu sämtlichen Fragen im Zusammenhang mit staatlicher Förderung und Subventionen im Allgemeinen, dem LENOZ-Zertifikat, den KlimaBank-Darlehen, dem neuen PRIMe House Förderregime oder ganz allgemein Ihrem Vorhaben kontaktieren Sie myenergy unter der gratis Hotline 8002 11 90  

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen