Lesen Sie unsere FAQ um Antworten auf Ihre Fragen zu finden.

Welches ist Ihr Profil?


Wählen Sie ein Profil aus

Bauherrenmappe – Praktische Checkliste mit Tipps für Ihr Neubau-Projekt

Sie planen Ihr Eigenheim und möchten nachhaltig bauen?

Beim Neubau Ihres Hauses zählt jede Etappe, besonders die Planungsphase. Wenn Sie hier einige Grundprinzipien beachten, steht Ihrem energieeffizienten Neubau nichts mehr im Weg. Die Bauherrenmappe-Checkliste von myenergy unterstützt Sie bei der Planung, dem Bau und der Abnahme Ihres neuen nachhaltigen Zuhauses.

Checkliste Neubau

Nehmen Sie direkt am Anfang Kontakt zu Ihrer Gemeinde auf und erkunden Sie sich über kommunale Bauvorschriften und mögliche finanzielle Beihilfen.

Laden Sie die praktische Checkliste zum Neubau herunter.


Tipp: Die myenergy-Broschüre «Welche Beihilfen können Sie für Ihr Neubau- oder Renovierungsprojekt beantragen?» mit Informationen zu sämtlichen potenziellen Beihilfen hilft Ihnen bei der Umsetzung Ihres nachhaltigen Neubauprojektes.

Planungsphase:

Standortwahl: Überlegen Sie sich genau, wo Sie bauen. Die Lage hat viele praktische Konsequenzen für Ihren Alltag und die Nachhaltigkeit Ihres Eigenheims. Wie sind die Verkehrsverbindungen? Findet sich in der Umgebung alles, was Sie an sozialen und kulturellen Einrichtungen wünschen? Überprüfen Sie zudem, ob der Standort mit Belastungen verbunden ist (Lärm, Luft, Boden).

 

Ausrichtung: Überprüfen Sie, ob das Haus nach Süden ausgerichtet ist oder sich große Fensterfronten in Südrichtung befinden! Legen Sie ein besonderes Augenmerk auf den Sonnenschutz oder auf Wärmeverluste legen, um später eine durchgehend angenehme Wohntemperatur zu erhalten.

 

Bauweise: Die Wahl der Baustoffe wirkt sich auf den Wärmeschutz, die Dicke der Wände und die Bauzeit aus. Lassen Sie sich vom Planer über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Bauweisen (Holz-, Massiv- oder Hybridbau) informieren.

 

Energieversorgung: Jede Form der Energieversorgung Ihres Hauses stellt bestimmte Anforderungen, an die Sie vorab denken sollten. Möchten Sie z.B. mit Holzpellets heizen, müssen Sie ausreichend Platz vorsehen für Lager, Kessel und Speicher. Beachten Sie auch ob die Ausrichtung Ihres Daches zudem für eine Photovoltaik- oder thermische Solaranlage geeignet ist.

 

Bauphase:

Achten Sie bei der Beauftragung Ihrer Handwerker auf das Label „Energie für die Zukunft +“ und lassen Sie regelmäßige Kontrollen zur Überprüfung der konformen Ausführung der Arbeiten, der Richtigkeit der verwendeten Baustoffe und der Einhaltung des Arbeitskalenders durchführen.

Qualitätskontrolle, Abnahme und Einweisung:

Dank der Anfertigung eines Energiepasses nach Fertigstellung lassen sich die Energieeffizienz und Luftdichtheit des Gebäudes überprüfen. Eine detaillierte Einweisung in die Anlagentechnik ist als wesentlicher Bestandteil der Endabnahme des Gebäudes unumgänglich.

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen