Enthalten Photovoltaikmodule gefährliche Stoffe?

Was die auf dem luxemburgischen Markt bei weitem am gebräuchlichsten Silizium-Solarzellen betrifft, so bedarf es für deren Herstellung heutzutage keinerlei umweltschädlicher Substanzen.

Die „Dünnschicht"-Solarzellen verwenden Bestandteile wie Cadmium oder Tellur. Die für die Herstellung der dazugehörigen Module eingesetzten Mengen sind jedoch minimal, was insbesondere für die Solarzellen aus Cadmiumtellurid (CdTe) gilt. CdTe weist eine geringe Toxizität auf und seine ökologischen Folgen werden im Vergleich zu den möglichen Auswirkungen anderer Stromerzeugungsarten als vernachlässigbar erachtet.

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen