Alle Antworten auf Ihre Fragen.

Sie sind


Beihilfen für den Neubau

Inhaltsverzeichnis

LENOZ-Zertifizierung „Lëtzebuerger Nohaltegkeets-Zertifikat fir Wunngebaier“

Das Zertifizierungssystem LENOZ ist ein ganzheitlicher Bewertungsansatz, der auf den drei Eckpfeilern der Nachhaltigkeit, d. h. dem Umweltschutz, der wirtschaftlichen Effizienz und der sozialen Gerechtigkeit, beruht.

Die LENOZ-Zertifizierung ist als Leitfaden bei der Planung und Umsetzung eines Vorhabens gedacht und beinhaltet die Bewertung der Nachhaltigkeit eines Wohngebäudes auf der Grundlage von sechs Kategorien: Ökologie, Ökonomie, Gesellschaft, Gebäude und Technik, Funktion und Standort.  

Die Zertifizierung ist freiwillig. Im Falle einer Zertifizierung kann jedoch eine Finanzbeihilfe (1.500 € für ein Einfamilienhaus und 750 € für eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus) beantragt werden. Ziel ist es Haushalten einen Anreiz zur Nutzung dieses Zertifizierungssystems zu bieten, das nicht nur das Bewusstsein für die Nachhaltigkeit von Wohngebäuden erhöht, sondern auch zur Transparenz des Immobilienmarkts beiträgt.

LENOZ FAQ's

Inhaltsverzeichnis

Heizungsanlagen

 

Sie planen in Ihrem neuen Zuhause mit erneuerbaren Energien zu heizen? Profitieren Sie im Rahmen des Neistart Lëtzebuerg Programms vom 20. April 2020 bis zum 31. Dezember 2021 von einer 25%igen Erhöhung für technische Anlagen zur Förderung erneuerbarer Energien.

 

 

Betroffen sind Anlagen, die bis spätestens zum 31. Dezember 2021 bestellt werden. Die Erhöhung der Beihilfe um 25 % gilt für Investitionen, die bis zum 31. Dezember 2023 (Datum der Rechnung) getätigt werden.

Antragsformulare herunterladen

Alle Anträge auf Zuschüsse werden ausschließlich von der Umweltverwaltung bearbeitet. Für spezifische Fragen bezüglich Ihrer Antragstellung wenden Sie sich bitte an 8002 1010 oder senden Sie eine E-Mail an energie@aev.etat.lu.

Die für thermische Solaranlagen, Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen, Holzheizungen und Nahwärmenetze gewährten Beihilfen bleiben in den meisten Fällen gegenüber der alten PRIMe-House-Regelung unverändert. Die Änderungen sollen einen Anreiz zur Einbeziehung erneuerbarer Energien in die Wohnraumbeheizung schaffen und betreffen insbesondere:

  • die Einführung von Boni: Durch die Anreize soll der Austausch einer alten bestehenden Heizung durch eine Holzheizung und der Einsatz eines Pufferspeichers gefördert werden

  • die Erhöhung des Bonus für die Installation einer thermischen Solaranlage in Kombination mit einer zuschussfähigen Holzheizung oder einer Wärmepumpe

  • die Erhöhung der maximalen Höchstbeträge in einige Fällen für Mehrfamilienhäuser.

Technologie Beihilfe (% der Kosten) Höchstbetrag
Einfamilienhaus​ Mehrfamilienhaus
Thermische Solaranlage​
Brauchwarmwasser 62,50 % 3.125 € 3.125 € pro Wohneinheit
max. 18.750 €
Brauchwarmwasser mit
Heizungsunterstützung
62,50 % 5.000 € 5.000 € pro Wohneinheit
max. 25.000 €
Bonus für Kombination mit Holzheizung oder Wärmepumpe 1.000 €
Photovoltaikanlage​

Betroffen sind Anlagen, für welche die Rechnung bis spätestens zum 31. Dezember 2021 erstellt wird.
Anlage auf Gebäude-
hülle ≤ 30 kW 
20 % 500 € / kWp
Wärmepumpe​
Erdwärmepumpe 62,50 % 10.000 € 7.500 € pro Wohneinheit
max. 37.500 €
Bonus für den Austausch eines bestehenden fossil-betriebenen Heizkessels +30 % 3.000 €  2.250 € pro Wohneinheit
max. 11.250 €
Luft-/Wasserwärmepumpe* 31,25 % 3.125 €  
Fortluft-/Wasserwärmepumpe** 31,25 % 3.125 €  
Bonus für den Austausch eines bestehenden fossil-betriebenen Heizkessels +30 % 937,50 €  
Holzheizung
Pellet-und Hackschnitzelkessel 50 %  6.250 € 5.000 € pro Wohneinheit
max. 30.000 €
Bonus für den Austausch eines bestehenden fossil-betriebenen Heizkessels +30 % 1.875 € 1.500 € / log
max. 9.000 €
Bonus für einen Pufferspeicher mit einer Mindestkapazität von 30 l / kW +15 % 937,50 € 750 € pro Wohneinheit
max. 4.500€
Scheitholzkessel oder
Kombination Scheitholz / Pellets
31,25 % 3.125 € max. 3.125 €
Bonus für den Austausch eines bestehenden fossil-betriebenen Heizkessels + 30 % 937,50 € max. 937,50 €
Pelletofen 37,5 % 3.125 €  
Nahwärmenetz​
Anschluss an ein Nahwärmenetz - 62,50 € / kW
max. 15 kW
18,75 € / kW
max. 10 kW pro Wohneinheit
Errichtung eines Nahwärmenetzes 37,50 % 9.375 €  
 

* nur in Einfamilienhäusern die nach dem Niedrigstenergiestandard gebaut sind.

** nur in Einfamilienhäusern die nach dem Niedrigstenergiestandard gebaut und mit einer mechanischen Lüftungsanlage ausgestattet sind.

Entspricht Ihre Situation nicht den auf dieser Seite aufgeführten Kriterien, weil Ihr Renovierungsprojekt zu einem früheren Zeitpunkt stattgefunden hat? Wenden Sie sich an einen myenergy-Berater, um Informationen über andere bestehende Förderprogramme zu erhalten, von denen Sie profitieren können! 


Rufen Sie uns an unter der Nummer 8002 11 90 an oder vereinbaren Sie einen Termin.

Inhaltsverzeichnis

Solaranlagen

Sie möchten Solarenergie produzieren? Informieren Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten die Ihnen für Ihre Situation zur Verfügung stehen, sowie die verfügbaren Einspeisevergütungen.

Inhaltsverzeichnis

So gehe ich vor

So beantragen Sie die PRIMe-House-Beihilfen für Ihren Neubau

Inhaltsverzeichnis

Kommunale Beihilfen

Bestimmte Gemeinden bieten zusätzliche Beihilfen an. Mit der myrenovation-App können Sie herausfinden, welche kommunalen Beihilfen Sie in Anspruch nehmen können! Für weitere Informationen erkundigen Sie sich bei Ihrer Stadtverwaltung oder wenden Sie sich an Ihren myenergy Berater unter 80002 11 90! 

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen