Alle Antworten auf Ihre Fragen.

Sie sind


Energieleitsystem für kommunale Gebäude

Förderfähige Kosten Leitzentrale für technisches Gebäudemanagement (Hard- und Software)

Individuelle Anlagen in Gebäuden
Praktische Details Mindestens 75 % der beheizten Fläche des Gebäudes müssen vom System abgedeckt werden.
Förderbetrag (% der Kosten) 25 %
Höchstbeträge für die Überwachung
pro Gebäude < 1.500 m2 400 €
pro Gebäude > 1.500 m2 800 €
Höchstbeträge für die Fernsteuerung von Anlagen
pro Gebäude < 1.500 m2 800 €
pro Gebäude > 1.500 m2 1.600 €

Allgemeine Bedingungen

Das System muss grundlegende Übertragungsfunktionen von Energiedaten mit Fernüberwachung und -steuerung von Energieanlagen (z. B. Temperaturregelung, Betrieb von Lüftungsanlagen) ermöglichen. Das System sollte auf Basis einer Web-Anwendung (Fernleitsystem über einen Internetbrowser) betrieben werden können.

Mindestens eine Person in der Gemeindeverwaltung sollte in ihrer Stellenbeschreibung mit der Überwachung der energetischen Parameter von Gebäuden mittels dieses Leitsystems verantwortlich gemacht werden. Diese Person muss außerdem eine mindestens vierstündige Einführungsschulung absolvieren, welche die Funktionsweise und das Energieeffizienzpotenzial eines solchen Systems erläutert. Ein Bericht mit den Energieergebnissen des Leitsystems ist auf Anfrage an das Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen zu übermitteln.

Mit Ihrem Besuch auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die uns die Erstellung von Besucherstatistiken ermöglichen. Weitere Informationen